EU-WAHL 2019

EU – Wahlticker: Teil 2

EU-Wahl: Nur jeder Zweite wählt eine Partei aus Überzeugung!*

Wahrscheinlich auch „nur“ deshalb, weil sie selbst schon davon überzeugt sind, dass diese mangels einer glaubwürdigen Überzeugungskraft niemanden mehr außer sich selbst von sich selbst und von eigener Überzeugungskraft mehr überzeugen können! Oder? 🙂

(Symbol)Bild: Ivica Stojak

*Weitere Infos finden Sie hier!

AUSTRIJA: EU – IZBORI: SAMO SVAKI DRUGI BIRAČ BIRA NEKU PARTIJU IZ UVJERENJA!

Najvjerojatnije i to „samo“ zbog toga, jer su i sami već uvjerenja, da te iste zbog nedostatka vlastite snage uvjerenja, nikoga drugoga osim samog sebe, više o samome sebi, ne mogu uvjeriti! Ili? 🙂

Sve detaljnije informacije ovdje!

Schul-Direktor soll nur ÖVP-Spitzenkandidat zu Vortrag geladen haben!

Wie „christlich-sozial”! Oder?

Weitere Infos hier!

AUSTRIJA: EU – IZBORI: Donja Austrija

Direktor škole pozvao je u sklopu izborne kampanje samo kandidata samozvane „Kršćansko-socijalne” tj. Austrijske pučke stranke (ÖVP-a) u školu da održi predavanje! Veoma „kršćansko i socijalno”! Jel‘ da?

Sve dodatne informacije možete pročitati ovdje!

STRACHE-KURZ!

KOALITIONÄRE CORRECTIO FRATERNA – BRÜDERLICHE ZURECHTWEISUNG:

„BRAUCHE KEINEN OBERLEHRER“!

„Brauche keinen Oberlehrer!“ (Symbol)Foto: Ivica Stojak. „(vor)koalitionäres Frühlingserwachen“

Weitere Infos hier!

STRACHE-KURZ: KOALICIONARNO BRATSKO STAVLJANJE DO ZNANJA – CEORRECTIO FRATERNA:

„NE TREBAM UČITELJA!“ Sve dalje informacije možete naći ovdje!

VORKOALITIONÄRE CORRECTIO ‚FRATERNA‘ – ‚BRÜDERLICHE‘ ZURECHTWEISUNG:

„Er ist nicht bereit, Verantwortung zu übernehmen. Er ist…“! Weitere Infos hier!

PREDKOALICIONARNO BRATSKO STAVLJANJE DO ZNANJA – CEORRECTIO FRATERNA: „Nije spreman za preuzimanje odgovornosti. Nije…!“

Sve daljne informacije možete naći ovdje!

EUROPÄISCHE CORRECTIO ‚FRATERNA‘-‚BRÜDERLICHE‘ ZURECHTWEISUNG!

AUCH ITALIENS INNENMINISTER MATTEO SALVINI BRAUCHT KEINEN OBERLEHRER!

Weitere Infos hier!

EUROPEJSKO ‚BRATSKO‘ STAVLJANJE DO ZNANJA – CEORRECTIO FRATERNA

NITI ITALIJANSKI MINISTAR UNUTRAŠNJIH POSLOVA MATTEO SALVINI NE TREBA ‚UČITELJA!‘

Sve detaljnije informacije možete vidjeti ovdje!

MUSIKALISCHE CORRECTIO ‚FRATERNA‘

AUCH IN DER ÖSTERREICHISCHEN MUSIKSZENE,

(Symbol)Bild: Ivica Stojak. Ein Bild aus der thematischen Bilderreihe „Auch wir brauchen keinen Oberlehrer!“

ENTSCHULDIGUNG, IN DER ÖSTERREICHISCHEN VOLKSMUSIKSZENE, BRAUCHT MAN KEINEN ‚OBERLEHRER‘!

Weitere Infos hier!

GLAZBENA CEORRECTIO ‚FRATERNA‘

Niti austrijskoj glazbenoj sceni nije potreban ‚učitelj‘!

Sve detaljnije informacije možete vidjeti ovdje!

EIN SCHELM WER BÖSES DABEI DENKT!

„Digitales Amt“

App leitet Hunderte Wahlkartenanträge nicht weiter!

(Symbol)Bild: Ivica Stojak

Weitere Infos hier!

Raus aus Europa, aber:

Großbritannien nimmt fix an der EU-Wahl teil!

O TEMPORA, O MORES!

Soll das jetzt aber auch heißen, dass die EU bis zum endgültigen Austritt der UK völlig handlungsunfähig bleibt? Es will doch wohl niemand,
dass die Abgeordneten UK’s Beschlüsse beeinflussen und behindern können und zusätzlich auch noch die gesamte Regierungszeit bezahlt bekommen! Oder?

Weitere Infos hier!

(Symbol)Bild: Ivica Stojak. Ein Bild aus der thematischen Bilderreihe „Stimmenauszählung“

…und noch nur ein kleiner Zitat zum Schluss der heutigen Aussendung zum Thema „EU-WAHL 2019“:

»Wisst ihr, Genossen«, sagte Stalin, »was ich über diese Frage denke? Ich meine, dass es völlig unwichtig ist, wer und wie man in der Partei/EU abstimmen wird; überaus wichtig ist nur das eine, nämlich wer und wie man die Stimmen zählt.«

Josef Stalin (1878-1953)

Ironie-Ende

Zensur in Österreich!

Symbolbild: Ivica Stojak

„Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können. Die Zensur ist etwas, was tief unter dem Henker steht, denn derselbe Aufklärungsstrahl, der vor sechzig Jahren dem Henker zur Ehrlichkeit verholfen, hat der Zensur in neuester Zeit das Brandmal der Verachtung aufgedrückt! “

Johann Nepomuk Nestroy (1801 – 1862)

Ein weiteres Beispiel für Zensur in Österreich! Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte! Oder?
Ein weiteres Beispiel für Zensur in Österreich! Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte! Oder?

Siehe in diesem Zusammenhang u. a. auch folgenden Beitrag von mir: „Pressefreiheit bzw. Presse(un)freiheit in Österreich!

CENZURA U AUSTRIJI!

Canzura u Austriji iskazana u dvijema slikama!

„Cenzura je živuće priznanje ‚velikih‘, da mogu samo da udaraju zaglupljene robove, a da ne mogu da vladaju slobodnim narodima. Cenzura je nešto, što je niže palo i od samog glavosječe, jer isti taj zrak prosvjećenja koji je prije 60 godina glavosječi pomogao da postane poštenim, žigosao je, obilježio je cenzuru u novijem vremenu stigmom prezira!”

Johann Nepomuk Nestroy (1801 – 1862)

Vidi u ovome kontekstu, između ostalog, i slijedeći članak od mene: „Pressefreiheit bzw. Presse(un)freiheit in Österreich!

Slike i prijevod teksta: Ivica Stojak

Vergelt’s Gott

(Symbol)Bild 1: Ivica Stojak. Ein Bild aus der thematischen Bilderreihe: „Der erschossene Christus, Christenverfolgung, Vertreibung, Krieg gegen Christen, Hilfsprojekt, Hilfsprojekt Phönix, Bosnien, Bosnien-Hilfsaktion, Ecclesia confessionis et martyrii – Die bekennende und die Kirche des Martyriums„*

Hiermit bedanke ich mich für die relativ gute Resonanz auf meinen letzten Beitrag bezüglich des Anschlages auf den Ostergottesdienst der Kroatischen Gemeinde in der St. Pauls Kirche in München: „Der Angriff auf den Ostergottesdienst der Kroatischen Gemeinde in der St. Pauls Kirche in München! Ein Anschlag mit drei Tätern, über den als solchen zum großen Teil nur kroatische und kaum österreichische Medien berichten!„*

Ein besonderes „Vergelt’s Gott!“ gilt

(Symbol)Bild: Ivica Stojak: Ein Bild aus der thematischen Bilderreihe „Die Blumen meiner Mutter“

all jenen unter euch, die diesen Beitrag auf ihren sozialen Medien auch geteilt haben!

Denn wie das so schön heißt: „Für den Triumph des Bösen bzw. der Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun!“ – Edmund Burke (1729 – 1797) Aus diesem Grund zeigen wir noch mehr – jeder auf seine eigene Art und Weise!- an Zivilcourage! Siehe dazu u. a. auch folgendes Schreiben:

Solidaritätsbekundung mit der Kroatischen Katholischen Gemeinde München vom Weihbischof RUPERT GRAF ZU STOLBERG vom 25.04. 2019

(Symbol)Bild 1: Ivica Stojak. Ein Bild aus der thematischen Bilderreihe: „Der erschossene Christus, Christenverfolgung, Vertreibung, Krieg gegen Christen, Hilfsprojekt, Hilfsprojekt Phönix, Bosnien, Bosnien-Hilfsaktion, Ecclesia confessionis et martyrii – Die bekennende und die Kirche des Martyriums

*Siehe in diesem Zusammenhang u. a. auch folgenden Artikel:
– Presse(un)freiheit in Österreich! Österreich verschlechtert sich in der Rangliste der Pressefreiheit massiv!

KROATISCH:

OVIM PUTEM SE ZAHVALJUJEM

za relativno dobru rezonancu na moj posljednji prilog glede napada na Hrvatsku zajednicu u crkvi sv. Pavla u Münchenu za vrijeme Vazmenog bdijenja na sam Uskrs! Vidi: „Der Angriff auf den Ostergottesdienst der Kroatischen Gemeinde in der St. Pauls Kirche in München! Ein Anschlag mit drei Tätern, über den als solchen zum großen Teil nur kroatische und kaum österreichische Medien berichten!„*

Posebno hvala vrijedi svima onima koji su ovaj moj prilog i podjelili na nekim od svojih socijalnih medija! * *

Jer kako se ono lijepo kaže: „Za pobjedu zla, zli ljudi, dovoljno je da dobri ljudi, ništa ne čine!“ – Edmund Burke (1729 – 1797) Iz navedenog razloga, pokažimo još više, svatko na svoj specifičan i jedinstven način, pokažimo još više civilne kuraže tj. civilnog angažmana!

Foto ilustracija 1: Ivica Stojak. Slika iz tematskog niza „Humanitarni projekt, projekt pomoći „Feniks” , jedan protest protiv rata, protjerivanja i rezignancije, Bosna, Projekt humanitarne pomoći Bosni, Ecclesia confessionis et martyrii – Crkva priznanja vjere i mučenika

* VIDI U OVOME KONTEKSTU I ČLANAK:
– (NE)SLOBODA MEDIJA U AUSTRIJI -Presse(un)freiheit in Österreich! Österreich verschlechtert sich in der Rangliste der Pressefreiheit massiv!

* * u Austriji se ovdje na stari tradicionalni način kaže u jednoj takvoj situaciji: „Vergelt’s Gott!“, što bi u prijevodu značilo: „Vratit će, platit će Bog!”

Pismo solidarnosti pomoćnog biskupa Münchena i Freisinga Hrvatskoj katoličkoj zajednici u Münchenu!

OSTERN 2019 – USKRS 2019

Der Angriff auf den Ostergottesdienst der Kroatischen Gemeinde in der St. Pauls Kirche in München!

Ein Anschlag mit drei Tätern, über den als solchen zum großen Teil nur kroatische und kaum österreichische Medien berichten.*

**(Symbol)Bild: Ivica Stojak. Ein Bild aus der thematischen Bilderreihe: „Der erschossene Christus, Christenverfolgung, Vertreibung, Krieg gegen Christen, Hilfsprojekt, Hilfsprojekt Phönix, Bosnien, Bosnien-Hilfsaktion, Ecclesia confessionis et martyrii – Die bekennende und die Kirche des Martyriums

Während die deutschen Medien überwiegend, vereinzelt nur von einem geistig verwirrten Mann sprachen, der etwas Unverständliches in München beim Gottesdienst rief, und somit versuchen jeglichen Verdacht des Islamismus wegzuschreiben, liefert das Kroatische Fenix-Magazin einen Augenzeugenbericht.

Der Augenzeuge, der in dem Magazin zu Wort kommt, spricht sogar von insgesamt drei Tätern und nicht bloß einem! Darüber hinaus benennt er den gesamten Vorfall als „terroristischen Akt eines islamischen Extremisten, der dem Christentum galt.“

Das auf Kroatisch verfasste Schreiben dieses Augenzeugen gibt es hier im weiteren Text in deutscher Übersetzung.

Attentäter versuchten mit Gewalt in die Sakristei zu gelangen!

„Liebe Freunde … Ich kann nicht gleichgültig bleiben, wenn versucht wird, die Ereignisse, die letzte Nacht in München während des Ostergottesdienstes in der St. Paulskirche stattfanden, zu bagatellisieren, zu relativieren und zu verschleiern. In Anbetracht dessen, dass in der Kirche meine Nächsten anwesend waren, mit denen ich heute sprach, darf ich nicht zulassen, dass ich nicht wenigstens auf diese Weise die Wahrheit berichte, über das, was vorgefallen ist.

Während des Ostergottesdienstes, der von Kroaten zusammen mit ihren Priestern gefeiert wurde, versuchten mit Gewalt durch die Seitentüren der Kirche mindestens drei Schwarze in die Sakristei zu gelangen, woran sie von den Messdienern gehindert wurden, die es schafften die Tür abzuschließen und umgehend die Polizei zu rufen. Die Männer gingen daraufhin zum Haupttor, und einer trat in die Kirche ein und warf „Allah akbar“ rufend Steine unter die Gläubigen.

Eine schreckliche Panik und Chaos brachen aus!

Panik brach aus, weil er (der Täter) den Moment auswählte, als der Priester sprach und die Gläubigen in der Stille zuhörten. Eine schreckliche Panik und Chaos brachen aus, denn viele dachten, er hätte eine Bombe geworfen, und einige dachten wegen des Steins, welcher auf den Boden aufschlug, es wären Schüsse. Sie können sich vorstellen, was für ein Chaos in einer überfüllten Kirche herrschte, in einer der größeren Kirchen in München. Die Menschen gerieten in Panik und versuchten zu fliehen, wobei sie aufeinander herum traten, ganz zu schweigen von den Kindern, von denen viele anwesend waren. Einige der Gläubigen schafften es, den Mann auf den Boden zu werfen und ihn so lange festzuhalten bis die Polizei eintraf.

Die beiden anderen wurden hinterher festgenommen. Und heute lese und höre ich in unseren (kroatischen) Medien, das, was die deutschen Medien schreiben: ‚Irgendein psychisch Kranker sei in die Kirche gekommen, sprach etwas Unverständliches und warf einen Stein. Ein paar leicht Verletze. Nichts Schlimmes.‘ Und so berichten sie auch aus dem Außenministerium. Aber so war es nicht.

„Nein, es war ein terroristischer Akt eines islamischen Extremisten, der dem Christentum galt“

Dies war ein geplanter terroristischer Akt. Geplant, um Panik, Angst und Chaos hervorzurufen. Ich kann nicht die Angst und den Schock beschreiben, den meine Mutter, meine zwölfjährige Nichte und alle anderen Gläubigen, die zu ihrem Gott beteten, erleiden mussten. Ihm (Gott) verdanken wir, dass die Folgen nicht noch schlimmer sind. Sri Lanka werde ich nicht einmal erwähnen. Also, lasst nicht zu, dass es dabei bleibt, dass es ein Vorfall mit einem psychisch Kranken war. Nein, es war ein terroristischer Akt eines islamischen Extremisten, der dem Christentum galt. Falls es jemand vergessen haben sollte, was die Definition von Terrorismus bedeutet, so soll er selbst (in einem Lexikon) nachschauen.

Ich stimme jedoch zu, dass alle derart unfassbar geistig verstörten Bestien sind, wie jene Bestie aus Neuseeland. Am Ende wünsche ich euch allen ein frohes Osterfest und bitte euch, dies hier mit anderen zu teilen und es nicht den Medien zu überlassen, die bisher, wie bereits oft zuvor, anderen Interessen dienten, aber nicht der Wahrheit.“

* Siehe dazu u. a. folgende Berichte:
– Bericht vom kroatischen Nachrichtenportal www.narod.hr: „Ein Angriff auf eine mit kroatischen Gläubigen voll befüllte Kirche verhindert: Gläubige überwältigen selbst einen Afrikaner und liefern ihn einer deutschen Antiterroreinheit aus!“ – Spriječen napad u crkvi punoj Hrvata u Münchenu: Afrikanca savladali vjernici i predali ga antiterorističkoj jedinici

– Bericht vom deutschen Webportal www.merkur.de: Mann löst Massenpanik in Münchner Kirche aus – Betroffene nennen Details

– Bericht vom kroatischen Nachrischtenportal www.fenix-magazin.de: „Ein Angriff auf eine mit kroatischen Gläubigen voll befüllte Kirche verhindert: Gläubige überwältigen selbst einen Afrikaner und liefern ihn einer deutschen Antiterroreinheit aus!“ – SPRIJEČEN NAPAD U CRKVI PUNOJ HRVATA U MÜNCHENU: Hrvatski vjernici svladali Afrikanca i predali ga antiterorističkoj jedinici!

– Presse(un)freiheit in Österreich! Österreich verschlechtert sich in der Rangliste der Pressefreiheit massiv!

**(Symbol)Bild: Ivica Stojak. Ein Bild aus der thematischen Bilderreihe: „Der erschossene Christus, Christenverfolgung, Vertreibung, Krieg gegen Christen, Hilfsprojekt, Hilfsprojekt Phönix, Bosnien, Bosnien-Hilfsaktion, Ecclesia confessionis et martyrii – Die bekennende und die Kirche des Martyriums

Solidaritätsbekundung mit der Kroatischen Katholischen Gemeinde München vom Weihbischof RUPERT GRAF ZU STOLBERG vom 25.04. 2019!
Solidaritätsbekundung mit der Kroatischen Katholischen Gemeinde München vom Weihbischof RUPERT GRAF ZU STOLBERG vom 25.04. 2019! KROATISCH.

Presse(un)freiheit in Österreich!

Österreich verschlechtert sich in der Rangliste der Pressefreiheit massiv, wie Reporter ohne Grenzen“ mitteilen und wie wir das dann dementsprechend in den letzten Tagen in diversen Pressemitteilungen bzw. in diversen Medien lesen konnten!*

Ein Beispiel für Presse(un)freiheit in Österreich? Fotoillustration: Ivica Stojak. Ein Bild aus der thematischen Bilderreihe „Zensur, Pressefreiheit, Presseunfreiheit in Österreich“ Diese Fotodokumentaion beruht, wie immer, natürlich auf einer wahren Geschichte!

Schockiert, wohin sich die Pressefreiheit in Österreich entwickelt? Ich nicht! Denn dieses Phänomen in der österreichischen Medienlandschaft, wie man selbst diesen Beitragsbildern entnehmen kann, kenne ich leider schon längst, werter Leser, werte Leserin von diesen Zeilen!

Ein weiteres Beispiel für Presse(un)freiheit in Österreich? Fotoillustration: Ivica Stojak. Ein Bild aus der thematischen Bilderreihe „Zensur, Pressefreiheit, Presseunfreiheit in Österreich“ Diese Fotodokumentaion beruht, wie immer, natürlich auf einer wahren Geschichte!

Darüber hinaus: Heißt nicht jetzt die „Pressefreiheit“ in Österreich im Neusprech: „MESSAGE CONTROL“??? Was früher einmal auf ‚(Alt)Österreichisch‘ ganz einfach und ganz ‚volksnah‘: „Hände falten, Goschn halten!“ geheißen hat! Oder?

*Weiterführende Infos:
– Österreich verliert weiße Weste: Kritik an Angriffen auf Journalisten!
– Wo die „Message control“ nicht funktioniert!
– Operation Gleichklang!
– Aus der Message-Control gekippt!
– Mister „Message Control“ spricht!
– Mitterlehner-Buch: Jenseits der Message Control: „Ich will aufklären!“

KROATISCH / HRVATSKI:

(NE)SLOBODA MEDIJA U AUSTRIJI!

Po posljednjem izvještaju Reportera bez granica, položaj Austrije na bodovnoj listi za bodovanje slobode medija u pojedinim zemljama svijeta, je se masovno pogoršao!*

Jeste li šokirani ovom činjenicom?

Ja osobno ne, jer ovaj fenomen mi je već odavno poznat! To potvrđuje i priloženi foto materijal u ovom prilogu!

Osim toga ne zoveli se na ’novom austrijskom jeziku‘ sloboda medija sada „MESSAGE CONTROL???“

Dok je ‚(pra)stara‘ austrijska verzija jednostavno glasila: ”Ruke krstiti i ništa ne izustiti!”

*Dodatne informacije možete vidjeti ovdje:
– Österreich verliert weiße Weste: Kritik an Angriffen auf Journalisten!
– Wo die „Message control“ nicht funktioniert!
– Operation Gleichklang!
– Aus der Message-Control gekippt!
– Mister „Message Control“ spricht!
– Mitterlehner-Buch: Jenseits der Message Control: „Ich will aufklären!“

odnosno ovdje: „BiH zauzela 65. mjesto po slobodi medija…“